Über die Ostkirche(n)

Dieses Jahr feiern die Kirchen des Ostens das Osterfest deutlich später als die römisch-katholische Kirche. Erst am 5. Mai 2013 wird an die Auferstehung Jesu in den orthodoxen Kirchen und in den mit Rom unierten (griechisch-katholischen) Kirchen erinnert. Der Grund dieser Zeitverschiebung liegt in der Verwendung der unterschiedlichen Kalenderformen, dem julianischen und dem gregorianischen Kalender.
Aus dem Leben der orthodoxen Christen in Deutschland und allgemein über den Glauben der Ostkirchen will der Verein Christlich-Orthodoxes Informationszentrum e.V. mit seinem Internetportal OrthodoxInfo.de berichten.

Kommentare sind geschlossen.