Schließen

Projekt Weltethos

Das Projekt Weltethos wurde vom Schweizer Theologen Hans Küng initiiert und hat als Motto den Satz „Kein Friede zwischen den Nationen ohne Friede zwischen den Religionen“.
„Weltethos, das ist die Vision eines globalen Bewusstseinswandels im Ethos: Menschen – ob weltweit, national oder lokal – sind für ein friedliches Zusammenleben auf gemeinsame elementare ethische Werte, Maßstäbe und Haltungen angewiesen. …
Solche Werte finden sich in allen großen religiösen und philosophischen Traditionen der Menschheit. Sie müssen nicht neu erfunden, wohl aber den Menschen neu bewusst gemacht, sie müssen gelebt und weitergegeben werden. …
Inspiriert vom »Projekt Weltethos« verabschiedete 1993 das Parlament der Weltreligionen in Chicago die »Erklärung zum Weltethos«. Erstmals in der neueren Geschichte der Religionen verständigen sich Repräsentanten aller Weltreligionen auf Kernelemente eines gemeinsamen Ethos:
• das Prinzip Menschlichkeit,
• die »Goldene Regel« der Gegenseitigkeit,
• die Verpflichtung auf Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit und die Partnerschaft von Mann und Frau.“

Global Ethic Now ist die Lernplattform der Stiftung Weltethos. Geboten werden Beiträge und Materialien zu fünf Themen: Was ist Weltethos?, Weltethos und Religionen, Weltethos und Politik, Weltethos und Wirtschaft, Weltethos im Alltag.

Quiz und Gehirnübungen

Quiz – Länder der Welt – ihre geographische Lage angeben: http://www.gamedesign.jp/flash/worldmap/worldmap.html

Quiz zu Kunstmalerei: http://www.braingle.com/trivia/art.php?last=6581;type=1

Quiz – Was ist zu erkennen im Bild? http://www.gamesforthebrain.com/game/whatwasthere/

Testen sie das Alter ihres Gehirns (natürlich im übertragenen Sinne)(lassen sie sich nicht irritieren von den ungewöhnlichen Schriftzeichen): http://flashfabrica.com/f_learning/brain/e_brain.html

Viele andere Gehirn-Tests online: http://flashfabrica.com/eng/

Gehirn-Tests: http://www.sharpbrains.com/blog/2007/10/16/brain-teasers-and-games-for-adults-our-top-50/

Die Länder der Welt

Ich wusste z. B. nicht das Deutsch in Namibia recht verbreitet ist und das 80% der Bevölkerung christlich ist. Solche Informationen bekommt man heutzutage in erster Linie über Wikipedia (s. Namibia). Wer dem nicht vertraut,  kann sich in Sachen Welt an die CIA wenden (ja, die, die Geheimagenten wissen doch alles), die betreibt ein Webportal, dass offen zugänglich ist: The World Factbook (s. Namibia). Sehr genau, bemerkenswert auch die Möglichkeit, die Infos herunterladen zu können. Und schon zitiert in meinen Aufzeichnungen: National Geographic (s. Namibia) mit ihren schönen Bildern.

Occultopedia.org

Nach Kathpedia, das uns die „gute“ Seite darstellen will, nun zur „bösen“ Seite: Occultopedia.org. Es werden detailreiche Informationen zu okkulten („geheim“), paranormalen, übernatürlichen, nicht wissenschaftlich erklärbaren Phänomenen gegeben. Die überdurchschnittlich schwarze Aufmachung sollte keinen vor einem Besuch warnen oder abschrecken.