Schließen

ReliPresse Woche 14/2010

4.04.2010: Osterfeierlichkeiten im Vatikan – Papst Benedikt XVI. zelebriert Osterwache:

4.04.2010: Ostern in Jerusalem – Licht aus der Grabkammer Jesu:

4.04.2010: Gedanken zu Ostern von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch – Der Gang zum Grab – der Weg zum Leben: http://www.dbk.de/252.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=1558

4.04.2010: Acht Fakten zum Hasenfest: Warum es den Osterfuchs nicht gibt: http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-53369.html#ref=rss

4.04.2010: Missbrauch in katholischer Kirche  – Vorwürfe gegen Ratzingers Nachfolger:

4.04.2010: Zehntausende Gläubige in Rom – Papst feiert Ostermesse auf dem Petersplatz:

4.04.2010: Papst feiert Ostermesse in Rom – Kardinalskollegium stellt sich hinter Benedikt XVI.: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/20/0,3672,8061204,00.html

4.04.2010: Zehntausende Gläubige in Rom – Papst spendet Ostersegen „Urbi et Orbi“:

5.04.2010: Streit in der Grabeskirche – Video:

5.04.2010: Staudammprojekt in Frankreich – Mont Saint Michel soll wieder vom Meer umspült werden – Video:

7.04.2010: Immer weniger Jugendliche greifen zur Zigarette – 16 Millionen Deutsche rauchen: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/21/0,3672,8061621,00.html

7.04.2010: Mein erstes Mal – Denise, 16, bekommt ein Kind: http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,679753,00.html#ref=rss

8.04.2010: Hilfe für verzweifelte Mütter – Babyklappen auch nach zehn Jahren umstritten:

9.04.2010: Reflexion – Du weißt, in Deinem Leben läuft gerade was schief, wenn…:

10.04.2010: Reliquie wird in Turin ausgestellt – Das Grabtuch lockt bis zu 10.000 Menschen pro Stunde:

Clerus.va

Clerus.va ist die Webseite der Kongregation für den Klerus. Sie bietet über 12.000 Dokumente des Heiligen Vaters und der Kongregation zu Bibel, Kirchenlehre, Kirchenvätern u.s.w, teils zum Herunterladen. Besonders hervorragend die Zusammenstellung unter dem Menü Katechese, das sich an die Laienmitarbeiter wendet (neben den beiden anderen Menüs Priester und Diakone).

YouTube-Kanal des Vatikans

Der Papst auf YouTube, bis jetzt nur in Clips, die von Besuchern der General-Audienzen in schlechter Qualität ins Netz gestellt wurden. Nun hat sich dies geändert. Der Vatikan bekommt einen eigenen YouTube-Video-Kanal, zu lesen hier und da. An sich eine tolle Idee, man erreicht damit in einer modernen Weise eine neue Publikumsschicht, man kommt in den Google-Suchanfragen schneller zu den eigentlichen Statements des Papstes. Aber zwei Aussetzer wären noch zu korrigieren. Erstens: Wie sonst nur bei den großen Musikhäusern darf man die Clips nicht in seine eigenen Webseiten einbinden (so was nennt man embeded und ist zur Zeit von diesem Kanal aus nicht erlaubt, darum auch in diesem Beitrag keine Papst-Ansprache). Zweitens: Die Kommentarfunktion fehlt, wofür fürchtet sich der Vatikan? Wenn man sich schon die Arbeit macht, möchte man doch auch die Meinung anderer dazu hören, oder nicht?