Schließen

Vorlagen (nicht nur) für Schulanfangsgottesdienste

Schnell geht es nun auf das neue Schuljahr (zumindest in Bayern) zu. Die ersten Termine sind immer die Konferenzen und Schulanfangsgottesdienste. Für Letztere sind u. a. besonders die ReligionslehrerInnen zuständig. Ideen, Konzepte und Vorlagen, eben nicht nur für den Schulanfang, sondern auch für den Schulschluss oder für Stationen im Kirchenjahr werden auf der schon öfters empfohlenen Webseite der Evang. Dekanatämter Schorndorf und Waiblingen zur Verfügung gestellt.

Tage religiöser Orientierung (TrO)

Was sind „Tage religiöser Orientierung“? Wie werden sie organisiert? Woher und wozu soll man Referenten und sonstige Unterstützung nehmen? Konkrete Antworten finden Sie auf dieser Seite des Erzbistums Köln. Anzumerken sei aber, dass jede Diözese diese „Besinnungstage“ im Dienst der Jugend kennt und ihre Durchführung nach Möglichkeit fördert.
In Mecklenburg haben sich wohl die TEO („Tage Ethischer Orientierung“) etabliert. Trotz des Begriffs werden diese auch von der katholischen Jugendseelsorge getragen, z. B. durch das Bischof-Theissing-Haus in Teterow.

Gottesdienste aus dem Netz

Jede Menge Tipps zur Vorbereitung von Gottesdiensten werden in diesem Beitrag auf katholisch.de gegeben.
Vorlagen für Schulgottesdienste zum Kirchenjahr oder zu neuen Schulabschnitten werden hier zur Verfügung gestellt.

Schulpastoral und Ganztagsschule

Im Rahmen der Schulpastoral engagieren sich immer mehr kirchliche Fachstellen auch im Bereich der Ganztagsschule. Dabei wurden verschiedene Konzepte und Projekte entwickelt, die erfolgreich umgesetzt werden. Konkrete Beispiele von Aktionen sind auf den entsprechenden Webseiten der jeweiligen Bistümer aufgeführt, z. B. in Bayern das Erzbistum München, das Bistum Eichstätt, das Bistum Regensburg oder für die evangelische Kirche das RPZ Heilsbronn.

Informationen zur Ganztagsschule

Ganztagsschulen.org ist ein Portal des Bundesministeriums  für Bildung und Forschung, das umfangreiche Informationen zur Bedeutung und zur Verbreitung der Ganztagsschulen deutschlandweit zur Verfügung stellt. Dabei werden mögliche Kooperationen und Tipps zu verschiedenen Aktionen aufgezeigt, die in solchen Klassen durchgeführt werden können.
„Ideen für mehr!” ist das Leitmotiv der Initiative Ganztägig Lernen. Diese unterhält in jedem Bundesland eine Serviceagentur, die u.a. über das pädagogische Konzept und die Finanzierung von Ganztagsschulen Beratungen anbietet.

KIBBS – Krisenintervention in der Schule

KIBBS ist die Abkürzung für „Krisen-Interventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und -psychologen“. Dabei handelt sich um eine vom bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus aufgebaute Gruppe von Experten für Krisenmanagement und -prävention. Es gibt sie seit 2002 und hat „folgende Ziele:

  • in akuten Krisenfällen größeren Ausmaßes (Amoklauf, Katastrophen, Unglücksfällen …) gezielt vor Ort zu helfen.
  • Schulen, Schulaufsicht und Kultusministerium darin zu beraten, wie sie bei Gewalttaten hilfreich und effektiv handeln können.
  • Schulen darüber zu informieren, wie sie sich sinnvoll auf die Bewältigung von Katastrophen vorbereiten können (Prävention).
  • Wege aufzuzeigen, wie man auch bei alltäglichen Krisensituationen hilfreich Schüler und Kollegium unterstützen kann.
  • die regionalen Notfall- und Hilfsnetzwerke weiter zu entwickeln bzw. den besonderen Aspekt „Krisen in Schulen“ einzuarbeiten.
  • auf Qualitätsstandards in der notfallpsychologischen Versorgung hinzuwirken.

KIBBS unterstützt Schulen in den Bereichen Vorsorge – Fürsorge – Nachsorge.“

Schulpastoral und Schulseelsorge

Schulpastoral ist ein Dienst der Kirche, der sich durch vielfältige Aufgaben und Angebote im schulischen Leben auszeichnet. In letzter Zeit hat er viel an Bedeutung dazu gewonnen, denn für immer mehr Kinder und Jugendliche kann er gar zur ersten Begegnung mit der Kirche führen. Das Internetportal Schulpastoral.org (oder Schulpastoral.de) ist aus der Zusammenarbeit der Schulpastoralreferate verschiedener Diözesen, der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos und dem evangelischen Projekt rpi-virtuell.de entstanden. Besonders hervorzuheben sind die Themen Specials und die weiterführenden Links zu „Schulpastoral und Internet” auf der linken Seite.
(Leider habe ich auch zwei kritische Anmerkungen: 1. Zu bemängeln wäre die nachlässige technische Umsetzung, so sind z. B. wichtige Links falsch gesetzt, siehe Menüpunkt Schulpastoralreferate in der oberen Navigation, einige Seiten wollen sich in Extra-Fenstern öffnen, was neue Plugins erfordert. 2. Wünschenswert wäre es, dass mehr aktuelle Angebote aufgezählt werden.)