Schließen

Die Priester II

Laut ihrer Plattenfirma verkauften Die Priester ihr erstes Album über 100.000 Mal. Ende September haben sie ein zweites Album mit spiritueller Popmusik herausgebracht, „Rex Gloriae“. Der Wohltätigkeitszweck bleibt erhalten: Von jeder verkauften CD gehen 50 Cent an ein Heim für Waisenkinder in Tansania.

ChurchSound

Mit ChurchSound versuchte der Komponisten Bohuslav Bereta eine jugendgerechte Messfeier zu gestalten. Dabei ist nicht nur eine komplette Rockmesse mit 10 modernen Liedern entstanden, sondern auch ein Workshop für Bands & Chöre, für Jugendarbeit & Schule. In Zusammenarbeit mit der Jungen Kirche Voralberg wurde eine Doppel-CD produziert und ein Wettbewerb ausgerufen, GodSound, der jungen christlichen Musikkünstler zumindest für das Jahr 2007 eine Bühne gab.

Liederschatz Bayern – Kirche mit Kindern

Zur Vorbereitung eines Schulschlussgottesdienstes brachte eine Kollegin das Liederheft „Geh aus mein Herz – Evangelischer Liederschatz” mit. Diese kann von Schulen und Kirchengemeinden kostenlos über das Gottesdienst-Institut bestellt werden. Spannend finde ich aber auch die dazugehörige Internetpräsenz: Liederschatz-Bayern.de. Hier können alle Lieder einzeln in mehreren Versionen angehört werden, begleitet von Informationen zur Entstehung, Liedtexte und Arbeitshilfen.
Darüber hinaus wird auf weitere interessante Web-Angebote zum Thema „Musik in der Kirche mit Kindern” hingewiesen:

  • Kirche mit Kindern: Der Name der Webseite sagt schon alles, hebt sich aber besonders durch die Möglichkeit des Downloads von Material hervor.
  • Singen in der Kirche informiert über das Wirken des Verbands evangelischer Chöre in Bayern e. V..
  • Der Verband für christliche Popularmusik in Bayern stellt die vielfältigen Musikrichtungen in diesem Bereich vor.
  • Das Angebot des Strube Verlag „umfasst eine große Auswahl an geistlicher und weltlicher Chormusik, Orgel- und Posaunenchorliteratur, Musik für Kinder, sonstiger Instrumentalmusik”.

Musik mit Kreisen und Pfeilen

Circuli lässt uns alle ganz leicht zu Klangkünstlern werden. Wahllos Stellen auf der angezeigten Fläche anklicken (so als ob man Steine ins Wasser werfen würde) und es entstehen Kreise, die bei Berührung Klänge erzeugen. Hier noch die passende Videobeschreibung dazu.
Ähnlich ist die Handhabung von Otomata (hier das Video). Einige Quadrate markieren, Play drücken und Hurra … fertig ist der Hit.

Gregorianik vs. Rock

Unter dem Motto „Kommt, lasst uns jubeln vor dem Herrn und zujauchzen dem Fels unsres Heiles!“ (Ps 95,1) kommen die Benediktiner der Erzabtei Sankt Ottilien täglich fünfmal zusammen. Auf ihrer einfach aber ansprechend gestalteteten Webseite kann man die Chorgebete und Gottesdienste der Mönche live miterleben. Dabei werden diese auch aufgezeichnet und in einem umfangreichen Downloadarchiv im MP3-Format zum Herunterladen angeboten.
Ganz andere Töne schlägt aber der Abtprimas der Benediktiner, Notker Wolf, ein. Das er bei Rockkonzerten nicht nur als Zuschauer, sondern auch als Musiker auftritt, ist längst bekannt. 2008 durfte er sogar mit der Band Deep Purple in Benediktbeuern deren Klassiker „Smoke on the water” zusammenspielen. Im neuen Album der Band Feedback (bestehend aus ehemaligen Klosterschülern des Ordensgymnasium in St. Ottilien), „No lies“, wirkte er mit seinen Querflöte- und E-Gitarre-Künsten mit.

(via katholisch.de)