Schließen

10 Dinge, die sie als Lehrer nicht tun sollten

Im letzten Schuljahr erwähnten Schüler mir gegenüber eine interessante Video-Reihe auf YouTube, Kesslers Knigge mit „10 Dinge, die sie nicht tun sollten …“ von Kesslers. Einige Clips habe ich mir angeschaut und fand sie recht lustig und thematisch treffend pointiert, andere wiederum zielen aber zu sehr unter die Gürtellinie. Als etwas Entspannung bringende Abwechslung nach langen Konferenzen und Absprachen im Lehrerzimmer und als guter Vorsatz für das ganze Schuljahr, empfehle ich dieses Video („10 Dinge, die sie nicht tun sollten … wenn Sie Lehrer sind“).

Schülerbeurteilungen leicht gemacht

Das Schuljahresende nähert sich unaufhaltsam und LehrerInnen sehen sich mit dem für die meisten sicher unangenehmsten Teil ihrer Arbeit konfrontiert: Schülerbeurteilungen und Zeugnisbemerkungen verfassen. Eine Hilfe dazu kann das Online-Portal Schuelerbeurteilungen.de sein. Hier werden bewährte Formulierungen als Textbausteine für zwölf verschiedene Bewertunskategorien vorgegeben, die man frei übernehmen kann. Die Bedienung der Webseite ist einfach, es ist keine Registrierung erforderlich. Zu bedenken wären aber die datenschutzbetreffenden Aspekte. Ob man wirklich die echten Schülernamen hier eingeben darf?

(via Lehrerrundmail.de und Lehrerfreund.de)

Klischees über LehrerInnen

Im Rahmen der WDR-Wissenssendung Quarks & Co wurde schon September 2011 ein spannender Beitrag mit dem Titel Klischees über Lehrer ausgestrahlt. „Haben Lehrer es wirklich so gut wie viele glauben? Lehrer haben vormittags Recht und nachmittags frei. Dies ist nur eins von vielen Vorurteilen über Pädagogen. Aber wie sind sie wirklich, die Frauen und Männer, die tagtäglich unseren Kindern Wissen und Allgemeinbildung beibringen sollen? Quarks & Co fühlt den häufigsten Klischees über Lehrer auf den Zahn.“ Das Video dazu kann man noch auf YouTube hier anschauen. Vieles wird sich wohl seitdem nicht geändert haben.