Schließen

7 Wochen ohne 2011

Nun ist es vorbei mit dem Tanzen und die Faschingsumzüge und Karnevale gehören auch der Vergangenheit dieses Jahres an. Jetzt wird es ernst, richtig ernst, denn was uns jetzt vorgeschlagen wird ist (fast) nicht machbar: ein Medienfasten unter dem Motto „Offline aktiv sein – eine Woche mehr erleben“. Der Christliche Medienverbund KEP ruft dazu auf, eine Woche lang auf Fernsehen und Computer bewusst zu verzichten. Die verbliebene Zeit kann sinnvoll in Freizeit und Familie investiert werden. Konkrete Ideen und Vorschläge werden in dem angebotenen Begleitmaterial genannt. Wer sich die eine Woche Medienpause nicht zutraut kann sich vielleicht diese 2 Minuten Computerruhe gönnen.
Als Alternative kann man auch auf die schon bekannte alljährlich angebotene Fastenaktion der evangelischen Kirchen, 7 Wochen ohne, zurückgreifen. Dieses Jahr steht unter dem Motto „Ich war’s – Sieben Wochen ohne Ausreden“. Auch nicht gerade leicht zu schaffen, oder? 🙂

Die Weihnachtsgeschichte von Didier Martin

Vor einigen Wochen bin ich auf die Arbeit von Didier Martin aufmerksam geworden. Ich finde seine Zeichnungen sehr ansprechend, und dass nicht nur weil er sich mit christlichen Themen beschäftigt. Auf seiner Homepage stellt er sich und seine Arbeit vor. Nach einer kurzen Kontaktaufnahme erteilte er mir die Erlaubnis, seine Materialien ins Deutsche zu übertragen. Allerdings arbeitet er oft im Auftrag einer anderen christlichen Organisation, diese bestätigte mir aber auch die Möglichkeit der Übernahme unter Angabe des ursprünglichen Herausgebers, was eigentlich selbstverständlich sein soll.

Langer Rede, kurzer Sinn: Hier können Sie das erste Ergebnis der Zusammenarbeit mit Didier Martin herunterladen. Es handelt sich, ganz aktuell, um die zeichnerische Umsetzung der biblischen Weihnachtsgeschichte. Auf den ersten Blick etwas lang geraten, andererseits aber sehr detailreich und gesprächsfördernd. Die Handhabung ist kinderleicht: die schwarz-weißen Vorlagen werden angemalt, anschließend in der Mitte durchgeschnitten und als kleines Heftchen/Büchlein zusammengebunden.

Written and illustrated by Didier Martin
Copyright © 2010 by The Family International
via MyWonderStudio.com – Jesus is Born: Coloring Book

Ein Mitarbeiter von Didier Martin hat unter dem Künstlernamen Zebtoonz einige Zeichnungen in kurzen Videoclips übertragen, so auch die Weihnachtsgeschichte (leider schaffte ich es zeitlich nicht dafür eine deutsche Übersetzung anzufertigen, kann aber nach Bedarf als Untertitel nachgereicht werden).

Ein weiteres Projekt zu Weihnachten von Didier Martin ist eine 3D-Krippe, die wiederum sehr schön, sehr detailliert erklärt, aber auch sehr umfangreich ist, darum auf fünf Vorlagen verteilt:

Figuren – Erzengel Gabriel, Josef, Maria, Jesus, Krippe
Stall – weitere Teile des Stalls
Hirten – drei Hirten, ein Feuer, ein Schaf
Pflanzen – eine Palme, Gras und weiteres Gewächs
Tiere – ein Esel, eine Kuh, zwei Hühner, drei Katzen, drei Mäuse, drei Schafe

Alle Vorlagen können hier gebündelt an einem Ort heruntergeladen werden.

P. S.: Nach Möglichkeit werden hier noch weitere christliche Bilder und Geschichten von Didier Martin vorgestellt und übersetzt. (Mitarbeiter sind jederzeit willkommen!)

Musik zu Advent und Weihnachten

Im Folgenden eine kleine Sammlung von Links zu interessanten Musikangeboten passend zur Advents- und Weihnachtszeit:

Gemeinfreie Notenblätter für Advents- und Weihnachtslieder sind hier zu bekommen. Gemeinfrei heißt, dass diese „kostenfrei und legal von jedem kopiert werden dürfen – ohne dass jede Kopie über die GEMA bezahlt werden muss. … Neben für Kinder geeigneten Klassikern wurde auch kirchliches Liedgut und sogar ein österreichisches und zwei englische Stücke neu gesetzt.“ Dabei sind selbstverständlich bekannte und oft gesungene Lieder enthalten, so z. B. Adeste fidelis – Herbei o ihr Gläubigen, Alle Jahre wieder, Es ist ein Ros entsprungen, Es kommt ein Schiff geladen, Es wird schon glei dumpa, Ihr Kinderlein kommet, Macht hoch die Tür, Oh du fröhliche, Stille Nacht, heilige Nacht, Vom Himmel hoch, da komm ich her, usw. Das Liederbuch kann man herunterladen als PDF, als OpenOffice-Textdokument, als zip-File (49kB) mit den LilyPond-Daten (Musiknotenprogramm), als zip-File (4,1MB) mit den PNG-Dateien (Bildformat).

Darüber hinaus seien hier noch ausdrücklich die Projekte von zwei Mitarbeiter an der obigen Sammlung erwähnt: die Notenschleuder und Kinder wollen singen.

Christian Steyer bietet zusammen mit dem Berliner Solistenchor eine CD mit alten Weihnachtslieder neu arrangiert an, so auch der Name der CD „Alte Weihnachtslieder Neu“. Das komplette Album (konnte man auf Vorleser.net kostenlos herunterladen) ist hier erhältlich.