Schließen

Infografiken zur Umwelt

25 interessante Video-Infografiken zum Thema „Umwelt“ wurden hier aufgelistet. Auch wenn sie in englischer Sprache verfasst sind, sind sie leicht verständlich durch die grafische Darstellung der Daten (typisch für Info-Grafiken). Besonders gut fand ich diese Vergleiche zum Wasserverbrauch in der Welt oder diese Daten zum Ölverlust durch die Explosion der Bohrinsel im Golf von Mexiko letztes Jahr.

Porno-Sucht

Mag sein, dass manche Daten in dieser Infografik über die Porno-Sucht in den U.S.A. etwas übertrieben sind, aber auch wenn nur ein Bruchteil davon statistisch richtig wäre, ist die Gefahr für Kinder und Ehepartner darin erkennbar. Wer einen direkten Link zu dem großen Bild haben will, kann hier klicken.

The World as 100 People

Die Stiftung 100 People: A World Portrait hat sich als Ziel gesetzt, 100 Menschen aus aller Welt zu finden, die stellvertretend für die gesamte Weltbevölkerungszahl von 7 Milliarden Menschen stehen. Dazu lädt sie zum Mitmachen ein, s. Video. Grundlage der Idee ist diese vereinfachte Statistik, die hier als grafisch ansprechende Darstellung zur Verfügung gestellt wird. Demnach wäre die eine Hälfte weiblich und die andere männlich, 74 Erwachsene und 26 Kinder. 60 kämen aus Asien, 15 aus Afrika, 14 aus Amerika und 11 aus Europa. 33 Menschen von 100 würden sich zum Christentum bekennen, 22 zum Islam, 14 zum Hinduismus, 7 dem Buddhismus anhängen, 12 anderen religiösen Überzeugungen folgen und 12 keiner Religion angehören. Die verbreiteste Sprache wäre Chinesisch, gefolgt von Englisch und Spanisch. 17 Menschen wären Analphabeten und nur 7 hätten ein Studium erfolgreich abgeschlossen. Immerhin 87 könnten auf sauberes Wasser zugreifen, 13 aber nicht! Und 23 hätten keine Wohnung! Gerade die letzten Zahlen schrecken auf und sollten zumindest zum Nachdenken anregen.

Infografiken schnell erstellen

Visual.ly verfügt nicht nur über eine der größten Infografik-Sammlungen, sondern bietet auch die Möglichkeit an, selbst eigene Infografiken kostenlos zu erstellen. Allerdings werden nur Daten von Facebook und Twitter übernommen. Etwas mehr Auswahl ermöglicht das Online-Tool Piktochart. Es ist keine Extra-Registrierung notwendig, den Dienst kann man mit einem vorhandenen Twitter- oder Facebook-Konto sofort benutzen. In der kostenlosen Variante stehen drei Layouts zur Verfügung, dabei können weitere grafische Elemente beigefügt werden, Schriftarten geändert und Farben angepasst werden. Das Ergebnis kann lediglich als Bild gespeichert und heruntergeladen werden. Gegen Aufpreis vergrößert sich die Layouts-Auswahl und es wird ein HTML-Code erstellt um die Infografik auf die eigene Homepage einzufügen.
Nicht selbst getestet, aber vielversprechend scheint auch der Dienst infogr.am zu sein.

Nachtrag vom 15.07.2014: Piktochart – Infografik-Programm im Test: http://pressengers.de/news/piktochart-infografiken/