Schlagwort: Eine Welt

missio for life

missio for life ist ein neues missio-Konzept für Schulen, dass sich selbst folgendermaßen beschreibt: „Menschenhandel, armutsbedingte Prostitution, arrangierte Ehen – mit einer spannenden Mischung aus Alternate-Reality-Game, Serious-Games und Ausstellung gewinnen Jugendliche Einblicke in die Lebenswirklichkeit anderer Jugendlicher weltweit und lernen daraus … Das Angebot richtet sich an Schüler ab der 8. Klasse. Die Ausstellung wird vor Ort an der gewünschten Schule aufgebaut (Aula, Mensa), der Raumbedarf beträgt ca. 100 Quadratmeter. Mindestraumhöhe 2,50m. Eine Einheit dauert 90 Minuten. Die Ausleihgebühr beträgt 150 € pro Tag zuzüglich der Übernachtungen und Verpflegung der begleitenden pädagogischen Fachkraft.“ Einfach schnell buchen! Nachtrag vom 17.09.2015: missio for life LIVE: ein Besuch in der Ausstellung: http://missioforlife.de/blog/missio-for-life-live-ein-besuch-in-der-ausstellung/

Fair4You – Schülerwettbewerb

Fair4You ist ein Internet-Projekt des Fair Trade Vereins um „den Fairen Handel besonders für junge Leute verständlich, interessant und spannend zu machen.“ Dies geschieht mit Hilfe von „Materialien, die auf Jugendliche zugeschnitten sind und den Einstieg in das Thema „Fairer Handel“ einfach und attraktiv machen.“ Nun läuft schon seit September ein Schülerwettbewerb in dem die „fairste Klasse gesucht“ wird. Anmeldungen werden noch bis 20.03.2013 entgegengenommen. Genauere Informationen zu Teilnahmebedingungen, Aktionsideen und Preisen sind hier zu finden. In Nordrhein-Westfalen ist man in Sachen Fair Trade im schulischen Bereich sehr aktiv, hier können sich Schulen unter Einhaltung der hier aufgezählten fünf Kriterien zu Fairtrade-Schools werden.

Sternsingermagazin

Die ersten Tage eines Jahres sind für Tausende von Kindern und Jugendlichen von weiten Wegen geprägt. Sie sind als Sternsinger unterwegs und engagieren sich für eine gute Sache. Jedes Jahr bekommen notleidende Menschen in den ärmsten Ländern und Teilen der Welt die entsprechende Hilfe. Dieses Jahr wurde für eine bessere Gesundheitsversorgung für Kinder in Tansania gesammelt. Noch mehr Informationen, Materialien und interaktive Spiele zur aktuellen Aktion und zu den vorangegangenen seit 2008 werden auf der Webseite des Sternsinger Magazins (alternativer Link hier) zur Verfügung gestellt. Auch in Österreich sammeln die Sternsinger jedes Jahr für jeweils ein anderes Land, 2013 liegt der Fokus auf Äthiopien. Die Katholische Jungschar bietet dazu auch ein interaktives Online-Spiel an.

Publikationen des BMZ zur globalen Entwicklung

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung stellt hier eine ganze Reihe an Publikationen zur globalen Entwicklung kostenlos zur Verfügung. Die Materialien sind nach Thema und Erscheinungsdatum sortiert. Hervorzuheben ist das breite Angebot an Filmen und interaktiven Medien, sowie als einzelnes Produkt diese Weltkarte, die aktualisiert im Großformat (138 x 98 cm) bestellt werden kann.

Grenzenlos – Eine Welt in der Schule

Die jährlichen Aktionen der Sternsinger empfehle ich immer wieder gern, so wie zuletzt hier. Seit Jahren beziehe ich aber auch die kostenlose Zeitschrift grenzenlos – Eine Welt in der Schule. Diese stellt „zweimal jährlich praxisorientierte Materialien und Unterrichtsentwürfe, Material für Gottesdienste und spirituelle Impulse sowie Hintergrundinfos zu entwicklungspolitischen Themen“ für den Einsatz in der Grundschule und in der Sekundarstufe I vor.

Sankt Martin 2012 & Sternsinger 2013

Im Mittelpunkt der diesjährigen Sankt-Martin- und der Sternsinger-Aktion im Januar 2013 stehen die Kinder aus Tansania. Besonders deren Gesundheitssituation soll mit Hilfe der beiden großen Hilfsaktionen verbessert werden. Auf den oben verlinkten Webseiten sind eine Menge Materialien (z. B. konkrete Anregungen für den Unterricht, OH-Folien, DVD und Musik-CD) kostenlos bestellbar, um die Aktionen im großen Kreis bekannt zu machen. Der offizielle Film zur Sternsingeraktion ist auch online auf YouTube zugänglich und zeigt uns die Reise und die Begegnungen von Reporter Willi Weitzel mit Kindern aus Tansania.