Schließen

Setz dich ein

Setz dich ein: „Wusstest du, dass Christen in vielen Ländern heftig verfolgt werden? Millionen von ihnen werden jeden Tag wegen ihrem Glauben an Jesus benachteiligt, bedroht, geschlagen, ins Gefängnis gesteckt oder ermordet. Sogar in manchen Ländern, die die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte unterschrieben haben. Doch Religionsfreiheit gibt es dort nur auf dem Papier. Schau dir den Film an, um mehr darüber zu erfahren. Und setz dich dann für die verfolgten Christen ein. Du kannst was bewegen.“

GodTube.com

Kathtube.com habe ich bereits kurz vorgestellt. Das Vorbild war wohl doch nicht das große und mächtige YouTube.com, sondern GodTube.com. Der Inhalt ist manchmal nicht ganz verständlich oder gar wertvoll, aber sehenswert, eigentlich hörenswert, sind so manche Videoclips der christlichen Musikbands schon. Eine virtuelle Bibel wird auch dargeboten, und eine spanische Version, und, und, und …

Das Grabtuch von Turin

Im Evangelium nach Markus 15,46 heißt es „Josef (von Arimathäa) kaufte ein Leinentuch, nahm Jesus vom Kreuz, wickelte ihn in das Tuch und legte ihn in ein Grab, das in einen Felsen gehauen war. Dann wälzte er einen Stein vor den Eingang des Grabes.“ Das Tuch bildet bis heute eines der größten Rätsel der christlichen Geschichte. Es ist bekannt als das Grabtuch von Turin. Der Artikel auf Wikipedia liefert viele interessante Fakten und Erklärungsversuche. Dabei werden einige weiterführende Links aufgezählt, u.a. zur offiziellen Webseite Santa Sindone sowie zu einer deutschsprachigen Seite, die sich mit den Grabtüchern Jesu beschäftigt, Volto Santo. Zwei lesenswerte Webempfehlungen möchte ich noch erwähnen: die Webseite des Kreises der Freunde des wahren Antlitzes Jesu Christi und die englischsprachige The Shroud of Turin Website, die ein Archiv mit Nachrichten zum Turiner Grabtuch bis zurück ins Jahre 1996 pflegt.

Glaubensinformationen von Karl Veitschegger

Karl Veitschegger stellte ich schon als den Festprofi vor. Dabei ist diese Tätigkeit nur ein kleiner Teil seiner Arbeit als Referent für Glaubensinformation der katholischen Kirche in der Steiermark. Auf seiner privaten Webseite gewährt er tiefe Einblicke in sein „Denken, Glauben und Arbeiten”. Seine Artikel sind hier thematisch aufgelistet und ergeben in der Gesamtheit so etwas ähnliches wie ein „Lexikon des Glaubens”. Jeder einzelne Beitrag ist lesenswert!

Payer.de

Tüpfli’s Global Village Library (kurz Payer.de) wird von Margarete und Alois Payer betreut. Tüpfli hieß ihr verstorbener Kater. Die Internetpräsenz ist eine wahre Fundgrube für Freunde der Religionswissenschaft, gerade in Bezug auf die fünf großen Weltreligionen: Buddhismus, Hinduismus (Indien und Sanskrit werden ausführlicher behandelt), Judentum, Islam und andere Religionen (in dieser Kategorie wird auch das Christentum behandelt, interessant ist u. a. die Johannesapokalypse in klassischen Comics). Die Religionskritik wird auch behandelt.